Sonntag, Januar 31, 2010

Langweilige Menschen

Lieber Blog

Lange habe ich dich vernachlässigt und meine überwältigenden lyrischen Fähigkeiten nicht bei dir ausgelebt. Ja, ich bin dir untreu geworden und habe bloss noch "Status Updates" geschrieben. (Bestehen aus max. 1 Satz). Ich kann zwar sagen, dass auch in diesen kurzen facebook Zeilen eine ordentliche Portion Humor durchdrückt, aber es ist halt doch nicht das gleiche wie Du, mein Herr und Blog.

Wenn man längere Zeit nicht schreibt, ertappt man sich manchmal bei Gedanken wie: "ööö DAS müsste ich in den Blog schreiben!!!"

Unter anderem habe ich diesen Gedanken mit dir, liebes nicht vorhandenes Blogleserpublikum zu teilen:

Indien und Australien sind langweilig.

Dort in die Ferien gehen aus Prinzip nur Leute, welche mit 12 Jahren den Beruf Detektiv(in) hatten, der ältere Bruder das KV gemacht hat und sie selber sind mittlerweile gerade im Zwischenjahr nach dem Gymer.

Klar kann man sich fragen, ob ich auf die "Ich werde ein ach so grosses Abenteuer in Australien/Indien/Neuseeland erleben" Leute evtl. einfach neidisch bin. Ich habe mir diese Gedanken gemacht und bin zum Schluss gekommen, Nein, nicht ich bin neidisch, all die anderen sind einfach dumm. Dazu stehe ich noch heute.

Geht doch nach Serbien, Russland, Vietnam oder ins Oberwallis wenn ihr Wildnis, unberührte Natur, freundliche Einheimische erleben- und für die Obdachlosen ein Heim errichten wollt...

Jup, so ist das Leben. Someone please call 911! ;)


peace out

Freitag, April 17, 2009

Testvid

Was wäre wenn... 300 dieses Jahr erschienen wäre?

peace out

Freitag, November 14, 2008

Stefan Bachofen aka Marc Sway

Einen schönen guten Tag allerseits!

Ich weiss nicht ob sie's schon wussten, aber die Schweiz hat ein grundlegendes Problem. Nein ich spreche nicht von Sämi Schmid und dem Zustand der Armee. Dieser Post dreht sich auch nicht um schwarze Schafe, verschleierte Bundesrätinnen oder das Botellòn.

Es geht um eine Tragik, die unser Land in vollem Ausmass getroffen hat und wo kein Ende abzusehen ist. Das Tal des Jammers besteht aus "Cervelat-Promis". Für nicht- oder noch nicht Schweizer (diese Frage wird beim Einbürgerungstest gestellt), ein Cervelat-Promi ist die Bezeichnung für eine Person, welche fast ausschliesslich nur in der Schweiz bekannt ist oder besser gesagt: Eine Lokalprominenz. Beispiele haben wir zuhauf: Art Furrer, Anna Maier, Baschi, Noah Veraguth, Anita Weyermann, Kurt und Paola Felix und eben auch den Herrn, welcher diesem Post den Titel verliehen hat: Marc Sway.

Bevor du weiterliest möchte ich dir eine Frage stellen. Erstens: "Kennst du Marc Sway?" und wenn ja: "Hast du jemals schon ein Lied von ihm gehört?" Diese Fragen sind absolut berechtigt, denn Marc Sways Name ist dem durchschnittlichen Füdlibürger zwar sehr wohl ein Begriff, aber nur aus dem Grund weil Herrn Sway's Gesicht mit Vorliebe in folgenden Medien auftaucht: Blick, Blick am Abend, 20minuten, Schweizer Illustrierte, Glanz und Gloria und sogar auch auf VIVA wenn er mit Katy Winter (ebenfalls eine Cervelatpromi-grösse) zusammen einen Song schreibt.

NIEMAND ABER HAT JEMALS EINEN SONG VON MARC SWAY GEHÖRT!

Jetzt ist es ja allgemein bekannt, dass meine Kollegen und ich äusserst humorvolle Personen sind. Wir haben also um Anfangs August herum einen running gag begonnen und immer wieder über Marc Sway hergezogen und Leute gefragt, ob sie den Typen kennen. Wer meine Kollegen und mich kennt weiss aber auch, dass wir den Hang dazu haben, Dinge (Witze, Spiele, Wettkämpfe) ausarten zu lassen.

Das muss ausdrücklich erwähnt werden, denn was jetzt folgt ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet! Wir haben uns also regelmässig ordentlich geärgert wenn Herrn Bachofens aka Sway's Gesicht wieder mal in einem Schundblatt aufgetaucht ist und mein werter Freund gemperleyyy (siehe die links auf meinem Blog) hat den running gag weiter gezogen und auf dem community-portal facebook eine Gruppe gegründet mit dem Namen: "Who the fuck is Marc Sway?" was aus unserer Sicht eine sehr berechtigte Frage ist.

3 Tage später, morgens. 20 minuten titelt ca. auf Seite 11: "Hassgruppen gegen Prominente". Eine facebook gruppe gegen Sven Epinay wurde besprochen und ein paar Zeilen weiter wird ausserdem eine Gruppe namens Who the fuck is Marc Sway erwähnt. :)
Dank diesem Artikel sind nochmals etwa 10 Leute neu der Gruppe beigetreten. ;)

In unserer Anti-Sway Euphorie erfuhren wir dann, dass Marc Sway in Bern ein Konzert gibt anlässlich eines Jubiläums der Firma Toblerone.

Wir gingen hin... und Marc Sway rockte!

Ja ja ja, von einer Sekunde auf die andere wurde Sway von Zero to Hero. Schlechtes und übertriebenes Marketing muss offenbar nicht heissen, dass die Musik auch nicht stimmt. Er ist gut und hat eine geniale liveband.

Wie es sich gehört habe ich am Ende meines posts noch eine Moral für euch bereit: "ICH KAUFE SEINE CD TROTZDEM NICHT!" Muahahahahaaaa!!!


peace out ;)

Mittwoch, Oktober 29, 2008

ts ts ts tSarah Palin

Ya ya auch der junge fabinho hat seinen Favoriten im US-Wahlkampf. Aber noch vielmehr habe ich ein neues Ziel gefunden:
Die junge Sarah Palin. Es folgen ein originales Interview, in welchem our dearest hockey-mom keine zeitung benennen kann, ein fake (starring obama_girl) und eine ehrliche Einschätzung von Matt Damon. Habe noch selten so gelacht. ;-) enjoy!







peace out

Freitag, August 15, 2008

Россия — священная наша держава / Russia is our sacred Power

In anbetracht des momentanen Konfliktes im Kaukasus ist es vielleicht nicht angebracht, einen solchen Text zu veröffentlichen, ich kann da nur sagen, dass ich zu diesem Krieg keine Stellung beziehen möchte, ich meine aber, dass ich beide Seiten und damit verbunden beide Argumentationen nachvollziehen kann.

Jetzt aber zum eigentlichen Post.

Russland ist das Land auf der Erde, das mich wohl am meisten fasziniert. Ich bewundere das Verhalten der Russen, ihren Glauben, dass die Regierung immer Recht hat obwohl der ganze Rest der Welt ihnen etwas anderes zu sagen versucht. Nicht dass ich dieses Denken gutheisse, aber faszinierend ist es allemal wenn ein Volk, das zuerst von den Zaren und dann während einem Jahrhundert vom Kommunismus unterdrückt und gequält wurde immer noch ein derartiges Vertrauen in die Regierung setzt. Sie sollten es ja eigentlich besser wissen.

Dieses Land, das in der Weltpolitik offenbar immer auf der Seite der Bösen steht. Das im UN-Sicherheitsrat sowohl den Sudan als auch China in Schutz nimmt, welche beide mehr als nur Dreck am Stecken haben.
Dieser Staat der als traditionelle Schutzmacht Serbiens fungiert und Kosovo wohl nicht mal in seinen Träumen als Staat anerkennen wird.
Dieses Land, das offenbar jeweils nicht länger als ein paar Jahre der Verbündete des Westens sein kann.

Diese Regierung, deren zwei letzten Premierminister (Dmitri Medwedew und Wladimir Putin) aus dem Verwaltungsrat der Gasförderfirma "Gazprom" stammen. Dieser Firma gehören über 120 Tochterfirmen, 2 russische Eishockeyklubs und sie ist Hauptsponsor eines deutschen Bundesligaklubs. Und in ihrem Hauptgeschäft wurde der Ukraine in einem früheren Konflikt kurzerhand die gesamte(!) Gasversorgung unterbrochen während drei Tagen. So lange hat es gedauert, bis sich die Ukraine beim grossen Nachbar entschuldigte.
Noch so als kleines Nebenprodukt wurde als Folge des Konfliktes in der Ukraine das Gas auch für Deutschland gedrosselt, als es einmal Unstimmigkeiten zwischen den beiden Staaten gab.

Noch als kleines Detail zu "Gazprom." Ein Fünftel des geförderten Erdgases geht während des Transportes in der Pipeline von Russland nach Europa verloren, dies geschieht vor allem an sogenannten Verdichterstationen, welche das Gas so komprimieren, dass es transportfähig ist und mit 15 km/h durch die Pipelines fliesst.
Europa sucht schon längere Zeit nach Wegen, um die starke Abhängigkeit von den Russen zu umgehen und abzubremsen. Denn es ist einfach so, dass wer in der heutigen Zeit die Energie liefert, der hat die Macht. Und wer die Macht hat, der hat das Geld. Und für die angeschlagene russische Seele bedeuten Macht und Geld auch die Rückkehr zu einer weltpolitischen Stellung, welche das Land aus ex-Soviet Augen gesehen, mehr als verdient hat.

Trotz oder vielleicht gerade wegen all dieser Unsauberkeiten und den ungeheuren Machtansprüchen bin ich diesem Land sehr zugeneigt. Eine Mentalität, welche ich wohl nie verstehen werde. Woher diese Machtansprüche auch kommen, ich würde gerne bei Gazprom arbeiten. ;)

Um die Faszination zu zeigen, welche ich für dieses riesige Land habe und die ich nicht in Worte fassen könnte, zeigt dieses Video, welches 6'000 Soldaten zeigt beim Singen der Nationalhymne.
Ps. Der Titel des Posts ist die erste Zeile der Hymne.



peace out

Dienstag, Juni 10, 2008

Die orange Invasion

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich habe schon ein paar Sachen auf der Kornhausbrücke gesehen. Die Antifa, Trams, Fahrräder...
Aber was gestern Montag Abend los war, das war etwas was ich noch nie in meinem Leben gesehen habe! Wie wahrscheinlich bekannt, sind momentan 3 Fussball Europameisterschaftsspiele in Bern. alle drei werden von den Holländern als Heimmannschaft bestritten. Gestern waren sage und schreibe 100'000 orange gekleidete Menschen in der Berner Innenstadt, von denen etwa ein Drittel den berühmten Marsch zum Stadion durchgeführt hat. Holländer haben die lustige Angewohnheit, diejenigen welche ein Ticket ergattern konnten zum Stadion zu begleiten. Mit riesigem Umzug. Mit Fanbus. Mit Ampelritual. (Bei roter Ampel alle Holländer in die Knie, dann bei Orange aufstehen und jubeln, dann weitergehen.)

Da ich natürlich diesen Umzug und die Fangemeinde gestern ausführlich recherchiert habe und mitten in der Orangen Masse mitmarschiert bin (man hat gesehen wer die Schweizer waren, nämlich die, welche zu weniger als 75% orange gekleidet waren)ist es mir jetzt möglich, euch Exklusivbilder zu zeigen. Enjoy ;-)
orange gekleidete Herren:


oranges Paar:

Anfang des Umzugs:

orange, nichts als orange:

mittendrin statt nur dabei:


video

peace out...

Samstag, Mai 31, 2008

best of brass

heya folks

wieder mal habe ich auf youtube eine entdeckung gemacht, die ich der welt nicht vorenthalten kann.
ich kenne mich ja aus in der brass band szene aber so etwas habe ich noch nie gesehen oder gehört. Mnozil Brass, das sind sieben Österreicher, die ihre Instrumente fast bis zur Perfektion beherrschen und nebenbei sagenhafte Musikcomedy machen.

Es gibt DVD's von diesen Jungs zu kaufen, also wenn ihr mal ein paar Franken auf der Seite habt, dann ab in den Krompholz und zuschlagen!

Hier ein paar Vids für euch zusammengestellt in stundenlanger Recherchenarbeit ;)

Filmmusik aus "Kill Bill"



aus einer ihrer DVD's abartig schnelle Mariachi Musik



und schliesslich noch eine heisse Jamsession in einer Bar in Melbourne




mal ein bisschen anderer Musikstil für die Blogleser. Enjoy ;)

peace out